DMSO

Was ist DMSO?

DMSO? ist die Abkürzung für Dimethylsulfoxid, eine transparente, geruchslose Flüssigkeit, die heute als Naturstoff aus Holz gewonnen wird. DMSO zeigt in unzähligen wissenschaftlich- medizinischen Untersuchungen eine erstaunliche Vielzahl und Qualität von heilenden Wirkungen auf den menschlichen und tierischen Körper. DMSO kann über die Haut, als verdünnte Trinklösung oder per Injektion/Infusion aufgenommen werden. Im Organismus wird ein sehr geringer Teil davon zu einer Substanz abgebaut, die bei den meisten Anwendern vorübergehend einen Geruch verursachen, der als „austernartig“ beschrieben wird. Der weitaus größte Anteil des verabreichten DMSO wird im Körper jedoch nach und nach zu sogenanntem organischen Schwefel (MSM) umgewandelt. Diese Substanz zeigt selbst äußerst positive Wirkung auf das (Binde-)Gewebe und wird unter anderem sehr gerne bei Gelenkerkrankungen eingesetzt. Umfassend ausgedrückt bewirkt DMSO effektive Regeneration, raschen Ausgleich und natürliche „Reparatur“.

Die in vielen Jahren intensive Forschung herausgefundenen Wirkungen von DMSO auf den menschlichen und tierischen Körper sind sehr zahlreich. Insgesamt betrachtet lassen sie sich mit den übergeordneten Prinzipien Regeneration, Durchdringung, Schutz und Modulation beschreiben und verstehen. Deshalb dürfen wir zu Recht von einer Universalarznei sprechen. Wichtige Einzelwirkungen von DMSO sind etwa die Schmerzlinderung, die Entzündungshemmung, die Entwässerung, die Gefäßerweiterung, der Radikalfang oder die Wundheilungsförderung sowie die Muskelentspannung. Ein wichtiger Aspekt dabei ist die Fähigkeit von DMSO, biologische Membranen, wie beispielsweise Zellwände oder Haut, „mühelos“ zu durchdringen und dabei sogar noch andere (Arznei-)Stoffe mit zu schleppen.

DMSO unterstützt und bewirkt, auch bei schwerwiegender Schädigung von Gewebe, die Reorganisation und Regeneration der Zellen oder schützt den Organismus vorbeugend.

Weitere Info im Buch: Das DMSO Handbuch von Dr. Hartmut P.A. Fischer ISBN:9 783981 525519