Touch for Health Methode

Die Touch for Health Methode

Stress im Alltag sowie psychische und physische Belastungen führen häufig zu Blockaden, die sich negativ auf den freien Energiefluss im Organismus auswirken. Wenn der freie Energiefluss im Körper gestört oder blockiert ist, können die körpereigenen Selbstheilungskräfte nicht mehr richtig funktionieren. Als Folge dieser Blockaden entstehen Symptome wie Verspannungen, Schmerzen und sogar chronische Krankheiten.

Die Touch for Health Methode wurde in Amerika von Dr. John F. Tie entwickelt. Sie basiert auf angewandter Kinesiologie und wurde entwickelt, um allen Menschen, die mehr Verantwortung für ihre Gesundheit übernehmen möchten, ein wirkungsvolles Tool in die Hand zu geben. Die Touch for Health Methode kann sowohl passiv als auch aktiv genutzt werden. Für Menschen, die lernen möchten, den Touch for Health selbst anzuwenden, gibt es zahlreiche Veröffentlichungen sowie Seminare, in denen die Touch for Health Methode gelehrt wird.

Die Grundlagen der Touch for Health Methode

Die Basis für den Touch for Health findet sich in der Kinesiologie. Diese Lehre wurde 1964 von Dr. George Goodheart, einem Chiropraktiker in Amerika, entwickelt. Die Kinesiologie – die Lehre von den Bewegungen – geht davon aus, dass der menschliche Organismus von Lebensenergie (Qi) durchflossen wird. Mithilfe eines sogenannten Muskeltests an bis zu 42 repräsentativen Muskeln kann der Kinesiologe in Erfahrung bringen, in welchen Bereichen des Körpers der Energiefluss nicht richtig funktioniert.

Hier setzt die Touch for Health Methode ein, die mit verschiedenen Techniken arbeitet. Zum einen wird sowohl der Muskelansatz als auch der Muskelursprung des Indikator-Muskels sanft massiert. Um weitere Verspannungen und Blockaden zu lösen, werden dann die jeweils entsprechenden Akkupressurpunkte und lymphatischen Punkte auf dieselbe Weise bearbeitet. Hinzu kommt das Ausstreichen der Meridiane, die dem Organsystem zugeordnet sind, das von den Indikator-Muskeln angezeigt wurde. Somit arbeitet die Touch for Health Methode auf allen bisher bekannten körperlichen Ebenen, was ein Grund für den Erfolg dieses Behandlungssystems ist.

Die Touch for Health Methode in der Praxis

Mittlerweile haben zahlreiche Physiotherapeuten den Touch for Health als eine wirkungsvolle Technik erkannt, die dazu beiträgt chronische Schmerzen, Verspannungen und Fehlhaltungen zu bessern. Aber auch Naturheilpraktikern und Privatpersonen dient der Touch for Health sowohl zur Besserung des Allgemeinbefindens als auch zur Aktivierung der körpereigenen Selbstheilungskräfte.

Ob in einer medizinischen Praxis, zuhause oder bei Freunden angewandt, die Touch for Health Methode ist ein ganzheitlicher Ansatz zur Harmonisierung von Körper und Psyche, der durchweg nur positive Effekte zeigt. Da es weder schädliche Nebenwirkungen noch Erstverschlimmerungen oder ähnliche Risiken gibt, kann die Touch for Health Methode von jedermann erlernt und angewendet werden.