26. April 2016

Wer profitiert von der Hutter Methode?

Immer wieder liest und hört man von der so genannten Hutter Methode. Wie diese funktioniert und für wen sie geeignet ist, wissen jedoch nur wenige. Fakt ist, dass dies eine spezielle Technik ist, die es ermöglicht ein befreites Leben zu führen. Dabei werden vor allem die, im Behandelten vorherrschenden, negativen Gefühle korrigiert. Das Thema ist sehr breit aufgefächert, so dass sich aus der Erklärung, wie sie funktioniert auch die Antwort ableiten lässt, für wen die Hutter Methode geeignet ist. Dieser Artikel möchte diese Fragen beantworten und veranschaulichen, worum es bei der Hutter Methode geht.

Die Befreiung von schlechten Emotionen

Jeder Mensch hat Emotionen in sich gesammelt. Dies rührt daher, dass durch Erlebtes die damit verbundenen Gefühle gespeichert werden. Doch genau hier kann das Problem entstehen. Das Abspeichern der Emotionen in Verbindung zu den Erlebnissen ist ein ganz normaler Prozess. Doch kommt nun einen ähnliche unangenehme Situation auf, so kommt sofort ein Mix aus Emotionen mit hoch. Diese werden vom Körper unterschwellig ausgeschüttet. Doch es muss nicht immer eine negative Situation sein, auch im Alltag können diese Gefühle dominieren und so das Lebensgefühl, die Lebensqualität und auch das Handeln einschränken und beeinflussen. Dies ist für die Betroffenen sehr unangenehm und kann sogar zu depressiven Verstimmungen, Schlafstörungen und starkem Dauerstress führen. Das Resultat ist eine Person, die das Leben nicht mehr vollumfänglich genießen kann, es nicht mehr bejaht und zudem völlig ausgebrannt ist. Wie soll man so noch Leistung bringen? Der Prozess stellt sich oftmals schleichend ein und wird dann von heute auf morgen, quasi wie mit einem Vorschlaghammer, bewusst wahrgenommen. Für diese Verbindungen, die zwischen den Erlebnissen und den Emotionen bestehen, wurde die Hutter Methode entwickelt.

Der Lösungsansatz durch die Hutter Methode

Der allgemeine Ansatz der Hutter Methode besteht darin, die oben genannten Verbindungen zu kappen. Dabei sollen nicht die Erfahrungen gelöscht werden, sondern der Zusammenhang zu den Gefühlen, die sie auslösen können. Sind dieses Gefühle eliminiert, so kann sich ein befreites Lebensgefühl einstellen. Behandelte berichten davon, dass sie sich durch die Hutter Methode in der Tat wie befreit fühlen. Es wird eine große Last genommen, was dazu führt, dass sie sich selber wieder mehr wertschätzen, positive Dinge und Ereignisse wieder wahrnehmen und sich allgemein besser fühlen. Stress, Hektik und geistige sowie körperliche Belastungen können auf Dauer eine große Belastung darstellen. Auch diese Faktoren verstärken das negative Gefühl. Durch die Hutter Methode ist es möglich, einen besseren Zustand zu erreichen.

Für wen kann die Hutter Methode genutzt werden?

Leid und Schmerz können schon in jüngster Kindheit entstehen und dann emotional das ganze Leben lang mitgezogen werden. Hier ist die Hutter Methode eine Möglichkeit, genau dies zu beenden. Leid und Schmerz können endlich losgelassen werden und verschwinden. Sobald diese Verbindungen erst einmal gekappt sind, bleiben sie nachhaltig weg. Das bedeutet, sie treten nicht wieder auf. Genutzt werden kann die Hutter Methode bei:

  • schlechten Erlebnissen
  • negativen Gedanken
  • geringer Selbstschätzung
  • Liebeskummer
  • belastenden Situationen im Privaten oder Beruf

Jeder der sich wünscht, wieder positiver durch sein Leben gehen zu können, der mehr Energie haben möchte, der einfach wieder konzentriert arbeiten will, sollte über eine Behandlung durch die Hutter Methode nachdenken. Denn negative Gedanken und Gefühle können viel Kraft aufbrauchen, die an anderer Stelle dringend benötigt werden. Einen freien Kopf bekommen und sich wieder frei und wohlfühlen, das kann die Hutter Methode ermöglichen. Dabei wird durch eine spezielle Fragetechnik die Gefühlsverbindung gelöscht.

Wichtig zu wissen:

Niemand muss während der Behandlung von dem Erlebten oder den eigenen Problemen und Belastungen erzählen. Sie werden nicht, wie in einer Gesprächstherapie aufgearbeitet. Es geht vielmehr darum, durch die Fragen, die jederzeit die Privatsphäre des Behandelten schützen, die genannten Zusammenhänge der Gefühle zu lösen. So kann das Positive wieder ins Leben einkehren und auch Energie und Mut kommen zurück. In vielen Situationen, in denen Personen vor der Behandlung dachten: Das schaffe ich niemals, haben sie nach der Behandlung die Power gehabt, es zu schaffen!

Empfohlen kann die Hutter Methode all jenigen, die beispielsweise, unter Angstzuständen oder Paniken leiden. Die sich abgeschlagen, niedergeschlagen oder depressiv fühlen, oder sogar an einer Depression leiden. Jeder der sich im Alltag gestresst, überfordert und nicht wahrgenommen oder ernst genommen fühlt. Auch Personen, die gemobbt werden, Probleme am Arbeitsplatz haben oder sich von einem Burnout bedroht fühlen, können von der Hutter Methode profitieren. Sehr gute Ergebnisse wurden auch bei Personen erreicht, die unter unverarbeiteten Traumata oder ähnlichen schweren, einschneidenden Erlebnissen litten. Bei zwischenmenschlichen Beziehungsproblemen mit dem Partner, den Kindern, der Familie oder Freunden ist die Hutter Methode ebenfalls ein denkbarer Ansatz zur Lösung. Empfohlen wird eine Behandlung auch bei Personen, die an Erkrankungen leiden, welche nicht konkret definiert werden können. Denn auch diese  können in der Psyche des Menschen verwurzelt sein. Und natürlich ist die Methode bestens für alle geeignet, die endlich ein unbeschwertes Leben führen möchten und sich mit sich selber wieder wohlfühlen wollen.